Termine

Terminübersicht Winter 2022/23

Das Programm können Sie sich zum Ausdrucken hier herunterladen.

Bitte beachten Sie bei allen Veranstaltungen die jeweils aktuell geltenden Corona-Schutzregelungen. Melden Sie sich unbedingt zu den gekennzeichneten Veranstaltungen mit Name, Adresse und Telefonnummer an (Kontaktinformationen siehe rechte Seitenleiste). Bringen Sie bitte zu den Veranstaltungen einen Mund-Nase-Schutz mit und halten Sie die erforderlichen Mindestabstände ein.
Sollten sich durch geänderte Corona-Schutzverordnungen Terminänderungen oder -absagen ergeben, werden die angemeldeten Teilnehmer benachrichtigt.


Führung durch Ratingen-Süd, Teil 1

Samstag, 22. Oktober 2022, 15.00 Uhr
Dauer der Führung ca. 2 – 2½ Stunden.
Treffpunkt: Industriestraße/Ecke Europaring, 15 Uhr
Teilnahmeentgelt: 3 € pro Person


Stadtführungen durch die historische Innenstadt gibt es in Ratingen schon seit vielen Jahren. Mit der Herausgabe des kulturhistorischen Stadtführers „Ratingen Entdecken!“ kam der Wunsch auf, auch in den anderen Stadtteilen Führungen anzubieten. Bei einem Spaziergang mit Michael Lumer und Dieter Kaspari wollen wir diesmal die Geschichte von Ratingen-Süd entdecken. Bei dieser ersten Führung soll der östliche Teil von Ratingen-Süd begangen werden. Neben dem Schwarzbach mit seinen Mühlen finden wir hier die ehemalige Industrie wie Gießerei, Ziegelei, Maschinenbau vor sowie den Marmorbruch und das Griese Loch. Die nächste Begehung soll dann den westlichen Teil mit seinen Siedlungen aufzeigen.


Herbstversammlung

Mittwoch, 26. Oktober 2022, 19.30 bis 21 Uhr
Treffpunkt: Angersaal der DumeklemmerHalle, Stadthalle Ratingen, Europaring, Ratingen-Mitte.

Vortrag von Prof. Paul Derks zum Thema: Die Siedlungsnamen der Stadt Ratingen, sprachliche und geschichtliche Untersuchungen. Die gleichnamige Broschüre kann gegen eine Schutzgebühr von 2 € erworben werden.
Auch die Jahresgabe 2021 – Die Quecke Nr. 91 – liegt für Sie bereit. Weiterhin gibt es aktuelle Informationen rund um unseren Verein.


Stadtgeschichte im Relief

Dienstag, 15. November 2022, 19.00 Uhr
Treffpunkt: 19.00 Uhr, Ratingen, VHS, Minoritenkloster, Raum 104
Anmeldung bei der VHS erforderlich
www.vhs-ratingen.de oder 02102 550-4307 bzw. 4308

Vortrag von Kreisarchivar Joachim Schulz-Hönerlage bei der VHS in Ratingen

Am südlichen Giebel des Bürgerhauses am Marktplatz hängt ein großes Bronzerelief, das die Ratinger Stadtgeschichte im Ganzen und gleichzeitig in einzelnen Szenen darstellen will. Der Vortrag stellt das auf Initiative der Ratinger Jonges 1997 geschaffene Kunstwerk der Künstlerin Doris Waschk-Balz vor und nimmt die Teilnehmenden mit auf eine Reise durch die Ratinger Stadtgeschichte.

 


Martinsgans-Essen

Freitag, 18. November 2022, 17.30 Uhr
Treffpunkt: Ratinger Brauhaus, Bahnstraße 15, Kaisersaal
Teilnahmeentgelt: 3 € pro Person (ohne Bewirtung)

Anmeldung erforderlich

Da das Martinsgans-Essen im letzten Jahr sehr gut angekommen ist, soll es auch in diesem Jahr wieder stattfinden. Neben Gänsekeule und Gänsebrust können noch zwei weitere Essen ausgewählt werden (nicht á la carte). Bei unserem gemütlichen Zusammensein wird uns der Posaunenchor des CVJM einige Martinslieder vorspielen.

 

Aktionshütte auf dem Rathausvorplatz, Minoritenstraße

Freitag, 9. bis Sonntag, 11. Dezember 2022, jeweils von 12.00 bis 20.00 Uhr


Auch in diesem Jahr findet kein Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz von St. Peter und Paul statt. Doch steht uns wieder am dritten Adventswochenende – wie im letzten Jahr – eine Hütte auf dem Rathausvorplatz zur Verfügung. An diesen Tagen können Sie unsere aktuelle Jahresgabe erhalten, Bücher über Ratingen und die Region erwerben sowie Informationen über unseren Verein bekommen. Die Jahresgabe ist die neue „Quecke“ Nr. 92. Wir würden uns freuen, viele Mitglieder begrüßen zu können und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.



Führung über den Kölner Krippenweg

Freitag, 6. Januar 2023, 12.00 Uhr
Treffpunkt: 12.00 Uhr Bahnhof Ratingen Ost auf dem Bahnsteig der Linie S6, Richtung Düsseldorf
Teilen Sie bei Anmeldung mit, ob der Heimatverein eine Fahrkarte besorgen soll.
Teilnehmerentgelt: 5 € ohne Fahrtkosten und Einkehr

Anmeldung erforderlich

In der Weihnachtszeit „Krippen“ zu besuchen hat in Köln eine feste Tradition. Darum werden von Petra Lentes-Meyer Krippen in der Kölner Innenstadt vorgestellt, deren individuelle Inszenierung sowie deren biblischer, symbolischer und volkstümlicher Hintergrund erläutert. Im Anschluss an den etwa zweistündigen Rundgang wollen wir in der „Brauerei zur Malzmühle“ einkehren.

Fahrt am Dreikönigstag mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Köln, wo wir gegen 13.30 Uhr von Frau Lentes-Meyer empfangen werden. Rückfahrt gegen 17.30 Uhr.



Fahrt nach Wülfrath mit Bergischer Kaffeetafel im Museum und Führung durch Wülfrath

Samstag, 11. Februar 2023, 13.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr
Treffpunkt: 13.00 Uhr, Bahnhof Ratingen-Ost, Josef-Schappe-Str. oder 13.30 Uhr am Niederbergischen Museum, Bergstr. 22, Wülfrath
Teilnehmerentgelt: 18 € einschließlich Kaffeetafel und Führung

Anmeldung erforderlich (bis zum 6. Februar)

Wülfrath zeichnet sich durch seine historische Innenstadt mit dem idyllischen Kirchplatz, verwinkelten Gassen, Fachwerkhäusern und kleinen Parkanlagen aus. In Fahrgemeinschaften geht es von Ratingen zum Niederbergischen Museum nach Wülfrath. Ankunft gegen 13.30 Uhr. Zunächst werden wir eine Bergische Kaffeetafel im Museum genießen. Dabei besteht auch die Möglichkeit, sich die Ausstellung im Museum anzusehen. Im Anschluss daran, gegen 15.00 Uhr, führt uns Frau Andrea Gellert durch die historische Innenstadt.



Von der Moderne in die klassische Moderne der alten Stadt Düsseldorf

Freitag, 24. März 2023, 16.00Uhr bis ca. 18.00 Uhr
Treffpunkt: 16.00 Uhr, Galeria Kaufhof an der Kö, an der großen Uhr
Teilnehmerentgelt: 4 €

Anmeldung erforderlich

Frau Ulrike Stursberg zeigt bei einem Spaziergang, wie sich Düsseldorf einem ständigen baulichen Wandel unterzieht. Das moderne Düsseldorf findet sich beispielsweise am neuen Kö-Bogen. Aber auch die klassische Moderne der alten Stadt ist an vielen Stellen zu finden, wie die von Ewald Mataré geschaffenen Türen an St. Lambertus oder am Rathauskomplex. Im Anschluss daran, besteht die Möglichkeit zur Einkehr.