Domschatz Essen

Samstag, 24. November 2018, 16.00 Uhr

Besichtigung des Essener Domschatzes mit anschl. gemütlichem Beisammensein

Diesmal sollen die Essener Domschatzkammer und der Dom besichtigt werden, um dann anschließend, gegen 17.45 Uhr, gemütlich im mezzo-mezzo zusammen zu sitzen.

Die Essener Domschatzkammer beherbergt eine der bedeutendsten Kirchenschätze Europas. An den sakralen Kostbarkeiten wird man bald merken, dass sie die Geschichte des Stiftes Essen erzählen. Fast 1000 Jahre, von 845 bis 1803 regierten die Äbtissinnen der Kanonissen ihren winzigen kirchlichen Staat. Frühmittelalterliche Prunkstücke wie Vortragekreuze oder das Kreuznagelreliquiar, Handschriften aus dem 12. Jahrhundert oder das Essener Schwert und die Krone sind ebenso zu sehen wie Kelche, Skulpturen, Textilien und Pontifikalien. Im Anschluss daran geht es in den Dom. Hier finden wir die „Goldene Madonna“ aus dem 10. Jahrhundert, die älteste vollplastische Darstellung der Gottesmutter mit Kind im Abendland und den bronzenen „Siebenarmigen Leuchter“, der älteste erhaltene seiner Art aus christlicher Zeit.

Treffpunkt: 16.00 Uhr, Foyer der Domschatzkammer, Burgplatz 2, 45127 Essen.

Teilnahmeentgelt: 7 € pro Person.

*Anmeldung erforderlich. (bis zum 16. November)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.